Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/23/d848472834/htdocs/clickandbuilds/GemeindeWalchum/wp-content/plugins/wp-paging/wp-paging.php on line 92
Archive

Neues Baugebiet „Am Schulwald“ in Hasselbrock

(WS – 21.07.2020) In Hasselbrock wird derzeit ein neues Baugebiet in der Größe von 1,6 ha mit 15 Bauplätzen erschlossen.

Um sich einen Überblick über den Baufortschritt zu verschaffen trafen sich zu einem Pressegespräch vor Ort die Vertreter der Verwaltung der SG Dörpen, des Planungsbüros Grote aus Pbg., des Rates der Gemeinde Walchum sowie des Tiefbauunternehmens Schmitz aus Neubörger.

Wie Bürgermeister Alois Milsch erläuterte, sind die Bauplätze auf dem Areal „Am Schulwald“ zwischen 735 m2 und 1000 m2 groß. Es sei eine I. und II. geschossige Bauweise mit max. zwei Wohneinheiten zulässig.

Die voll erschlossenen Plätze werden laut Milsch 48,75 €/m2 kosten. Dieser Preis setzt sich wie folgt zusammen: Grund und Boden = 25,00 €/m2, Erschließungsbeitrag 20,00 €/m2, Kanalbeitrag = 3,75 €/m2. Diese Zahlen würden nach den Worten des Bürgermeisters aber noch nicht die Gesamtkosten von 310.000 € decken. Diese Summe ergibt sich aus den folgenden Einzelgewerken: Erd- und Straßenbauarbeiten rund 114.000 €, Regenwasserkanalisation rund 45.000 €, Verrohrung des Grabenabschnitts rund 29.000 €, Schmutzwasserkanalisation zirka 48.000 € sowie ein zusätzliches Abwasserpumpwerk mit 74.000 €.  Die Kosten der letzten beiden Pos. über 122.000 € übernimmt die Samtgemeinde.

Wie Milsch weiter ausführte herrsche ein großes Interesse von Hasselbrocker Bürgern an den neuen Bauplätzen. Zwei Plätze seien schon fest geordert und drei weitere Bewerber hätten sich Plätze reservieren lassen. Wenn der Baufortschritt planungsgerecht weiterlaufe seien die Plätze ab Anfang Sept. baureif.

Diese Aussage bestätigte Guido Schmitz von der gleichnamigen Tiefbaufirma aus Neubörger. Schmitz erklärte kurz die Arbeitsabläufe der Gewerke. Demnach sei die Schmutzwasserkanalisation schon fertig und bald werde die 4 m breite und ca. 300 m lange Baustraße mit Schottertragschicht und Asphalttragschicht in Angriff genommen. Die Zuwegung zum neuen Baugebiet werde über die Weststraße erfolgen. Alle Arbeiten lägen voll im vorgegebenen Zeitplan, versicherte Schmitz.

Samtgemeindebürgermeister Hermann Wocken beglückwünschte die Gemeinde Walchum zu dem am „Schulwald“ gelegenen neuen Baugebiet und sagte: „Baugebiete sind immer ein Beleg für die Entwicklung eines Dorfes, daher ist es unser oberstes Ziel in allen Orten unserer Samtgemeinde für Bürger und Gewerbe ausreichend Bauplätze vorzuhalten. Derzeit stehen in den Orten unserer Samtgemeinde den Bauwilligen insgesamt 200 Bauplätze zur Verfügung“.

EPSON MFP image

AZu einem Pressegespräch am neuen Baugebiet trafen sich der Bauamtsleiter der SG Dörpen Jens von Hebel (von links), Peter Stelzer vom Ingenieurbüro Grote aus Pbg., Bürgermeister Alois Milsch, Guido Schmitz von der gleichnamigen Tiefbaufirma Schmitz aus Neubörger, SG Bürgermeister Hermann Wocken sowie Ratsmitglied und CDU-Fraktionsvorsitzender Stefan Glandorf. Foto: W. Schweers