Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/23/d848472834/htdocs/clickandbuilds/GemeindeWalchum/wp-content/plugins/wp-paging/wp-paging.php on line 92
Archive

Schützenverein Walchum

Martin Jansing
Am Wald 17
26907 Walchum
Tel.:04963/907254
E-Mail: schuetzenverein-walchum@web.de
Homepage: http://schuetzenverein.walchum.info/

Kurzchronik

Der Schützenverein Walchum wurde im Jahre 1923 gegründet. Leider gibt es aus dieser Zeit keine schriftlichen Unterlagen, aber aus mündlicher Überlieferung sind uns die Gründungsväter des Vereins bekannt. Bernhard Terhorst, Gerhard Brümmer, Wilhelm Ehrens, Wilhelm Telgen, Heinrich Gruber, Hermann Lüken und Josef Kröger. Der Schützenverein war bis 1981 Mitglied im “Deutschen Schützengau”. Im Jahre 1992 wurde der Schützenverein im Amtsregister als e.V. eingetragen und heißt offiziell “Schützenverein St. Hubertus Walchum e.V.”. Im Jahre 1978 hatte der Verein 78 Mitglieder. Im Jubiläumsjahr 1998 gehörten dem Verein 285 Mitglieder an. Der Schützenverein feierte im Jahre 1998 sein 75-jähriges Bestehen mit einem großen Jubiläumsschützenfest. Anlässlich dieses Festes erstellte der Verein eine umfangreiche Festschrift.

Festplatz und Festzelt
Der erste Festplatz war am damaligen westlichen Dorfausgang hinter dem Hof Brümmer, dort wo heute Kunz wohnen. Anfangs gab es noch kein Zelt, es wurde lediglich ein kleiner Tanzboden auslegt und mit einer Grünumrandung abgegrenzt. Dieser Tanzboden war Eigentum des Vereins. Er wurde auch für private Zwecke, wie Hochzeiten usw. ausgeliehen. In der Zwischenzeit lagerte er im alten Spritzenhaus, dies stand in der Nähe des heutigen Festplatzes, wo sich jetzt das Kreuz befindet.
Hierzu ein Bericht in der Ems Zeitung vom 23.Juni 1936.
Schützenfest Walchum. Am gestrigen Tag feierte auch unsere Gemeinde ihr diesjähriges Schützenfest. Bis zum Mittag regierte noch der vorjährige König, Bürgermeister Heinrich Gruber und am Nachnittag trat dann der inzwischen ermittelte neue König, der Bauer Bernhard Terhorst sein Amt für das neue Schützenjahr an. Im feierlichen Festzug wurde der neue König mit seinem Hofstaat am Nachmittag von seiner Wohnung abgeholt und zum Festplatz geleitet. Als Königin war Frau Gerdes erwählt worden. In feierlicher Weise übergab der vorjährige König seinem Amtsnachfolger die Königswürde, worauf dieser in einer längeren Ansprache dankte. Die Kapelle spielte alsbald zum Tanze auf und der Tanzboden, der sich unter freiem Himmel befand, war alsbald dicht umlagert. Ganz interessant sah es aus, als man während des Regens das Tanzen keineswegs aufgab, sondern ganz einfach die mitgebrachten Regenschirme aufspannte und dann weitertanzte. Am Schießstand übten die Schützen; die ersten 3 Sieger waren Zollassistent Eicholz, H. Rolfes und H. Thole. In bester Weise verlief das Fest, das bei allen in angenehmer Erinnerung bleiben wird.
Erst im Jahre 1939 hatte man dann das erste Zelt, es wurde von Dersum/Heede ausgeliehen und kostete 35 RM. Das tragende Gerüst des Zeltes war aus Holz gefertigt und die Stützen wurden in die Erde eingegraben. Die Tische und Bänke bestanden aus den Seitenbrettern der Ackerwagen, sie wurden auf in die Erde eingerammte Holzpfähle aufgenagelt. Sie standen auf dem nackten Boden, denn nur die Tanzfläche bestand aus einem Holzfußboden. In den Kriegs- und Nachkriegsjahren von 1940 bis 1949 wurden keine Schützenfeste gefeiert. Das erste Fest nach dem Krieg war am 22. Juni 1950, es fand auf dem heutigen Schulhof statt und das Zelt wurde von Haarmann aus Melstrup für 140,-DM gemietet. Damals fanden die Schützenfeste an werktäglich wechselnden Wochentagen, jeweils an nur einem Tag, statt. Ab 1955 wurde es auf 2 Tage ausgeweitet und auf den Mittwoch und Donnerstag festgelegt. Dass es nicht an den Wochenenden gefeiert wurde, steht 1960 in der Schulchronik zu lesen: “Walchum hat den Brauch festgehalten, das Schützenfest nicht auf den Sonntag zu legen, damit nicht aus dem Familienfest ein Rummel wird”. Zwischenzeitlich hatten sich jedoch so große strukturelle Veränderungen in der Bevölkerung ergeben, dass diese Einstellung nicht mehr zeitgemäß war. So hat man dann 1966, nicht zuletzt auch aus wirtschaftlichen Erwägungen heraus, das Schützenfest auf den Sonntag und Montag verlegt.
Der Festablauf früher und heute
Als das Schützenfest noch an einem Werktag war, begann der Festtag um 9 Uhr mit einer Schützenmesse in der Pfarrkirche zu Steinbild. Um 10 Uhr trat die Schützenkompanie an und holte den König mit seinem Gefolge von zu Hause ab, mit anschließendem Umzug durchs Dorf. Danach wurde auf dem Schießstand der neue König ermittelt. Nachdem das Fest auf 2 Werktage, auf den Mittwoch und Donnerstag, erweitert wurde, verlief der Mittwoch in ähnlicher Weise wie zuvor. Am Donnerstag begann das Fest erst am Abend um 19 Uhr mit dem Aufhängen der Scheibe beim neuen König. Im Anschluss daran gab der König im Festzelt ein Fass Freibier aus. Mit Musik und Tanz wurde schon damals bis spät in die Nacht gefeiert. Begleitet wird der Festumzug heute von den Kindern des Kindergartens und der Grundschule, des Musikvereins Walchum, einer Gastkapelle, der Damenschieß-gruppe Walchum, der Schützenkompanie Walchum und den Gastkompanien aus Hasselbrock und Steinbild. Einige Neuerungen verdienen hier jedoch der besonderen Erwähnung: Seit 1984 wird das Schützenfest auf Videofilm aufgenommen. Seit 1994 wird von der Damenschießgruppe montags nach dem Festhochamt und dem Einmarsch ins Zelt ein Frühstück serviert. Seit 1996 findet die Schützenmesse in der Mehrzweckhalle in Walchum statt.
Schützenhalle und Schießstand
Der erste Schießstand war hinter dem damaligen Hof Brümmer, dem heutigen Haus Kunz. Geschossen wurde mit dem Luftgewehr von der Straßenseite her, und als Kugelfang diente ein Sandwall. In den 1930er Jahren war der Schießstand westlich vom Haus Giese und es wurde in Richtung Herzogwald geschossen. Zeitweilig hat man mit einem großkalibrigen Karabiner auf eine 1 m große Scheibe geschossen. Das Gewehr musste noch von Hand gestopft und geladen werden. Deshalb wurde es samt dem Besitzer, Kässens aus Sustrum, fürs Schützenfest ausgeliehen. Der neue Schießstand nach dem Kriege war in der Nähe des Festplatzes, westlich hinter der Schule. Er war den damaligen Verhältnissen entsprechend hergerichtet und mit Brettern und Strohballen gesichert. Geschossen wurde jetzt wieder mit dem Luftgewehr. Als man im Jahre 1960 den Festplatz an seinen heutigen Standort verlegte, wurde auch ein neuer Schießstand angelegt, mit einem kleinen Schützenhäuschen. Dieser Stand entsprach in soweit den Sicherheitsvorschriften, dass ab jetzt mit dem Kleinkaliber-Gewehr geschossen werden konnte. Schießgruppen: Die Herrenschießgruppe wurde 1973 gegründet, die Damenschießgruppe 1980 und die Jugendschießgruppe 1994.
Der “Wettkampf” um die Königswürde in vergangenen Tagen
Wie aus mündlichen Überlieferungen bekannt ist, soll sich die Ermittlung des Königs früher einmal folgendermaßen zugetragen haben: Die Anwärter schossen mit einem großkalibrigen Gewehr auf eine Holzscheibe. Im “Bunker” saß Heinrich Springfeld, er verschloss nach jedem Schuss das Loch in der Scheibe mit einem Holzdübel und markierte die Stirnseite mit weißer Farbe. Als es nun an der Zeit war, dass der König ermittelt werden musste, wurde er vom Vorstand beauftragt, bei einem vorher abgesprochenen Zeichen und dem darauf folgenden Schuss die “10″ anzuzeigen. Damit er diesem Wunsch auch “pflichtgemäß” nachkam, wurde er bei seinem verantwortungsvollen Amt von Heinrich Westhus mit ausreichend Bier versorgt. Ob so etwas bei den heutigen vollautomatischen Schießständen auch noch möglich wäre? Der Oberst und seine Adjutanten begleiteten den Festumzug bis 1972 hoch zu Ross. Weil aber auch das äußere Erscheinungsbild auf den Pferden den “militärischen Rängen” entsprechen musste, trugen sie als einzige im Festumzug Uniformen. Da bis 1953 die finanziellen Mittel nicht ausreichten, um eigene Uniformen zu haben, wurden diese von den in Walchum bediensteten Zollbeamten ausgeliehen. Auch der Vorstand hat sich schon früh – entsprechend seiner Funktion – in Grün gekleidet. Sie standen jedoch vor dem gleichen Problem wie ihre berittenen Kameraden. Sie lösten es mit grünen Arbeitskitteln, die vom Schneidermeister Speller geliefert wurden. Was früher undenkbar war, ist heute eine Selbstverständlichkeit, jeder Amtsinhaber und jeder Schützenbruder hat seine eigene Uniformjacke und Hut.
——— Ende der Kurzchronik ———–

.

.

Beginn der aktuellen Zeitrechnung

.

.

                                                                     2019

.

                                  Generalversammlung Schützenverein Walchum
(pg-12.10.19) Während der Generalversammlung des Schützenvereins „St. Hubertus“ e. V. Walchum standen Neuwahlen im Mittelpunkt.
Die anwesenden Vereinsmitglieder sprachen ihrem Führungsgremium das Vertrauen aus und wählten erneut Martin Jansing zu ihrem Vorsitzenden, Herbert Wessels zu ihrem stellvertretenden Vorsitzenden und Hildegard Schaper zur Kassenwartin. Jürgen Terhorst als stellvertretender Schriftführer, Vico Krüger als stellvertretender Feldwebel und Alfred Fiebig als Ordner behalten ihre Ämter inne. In den Posten des stellvertretenden Tambourmajors wurde Markus Kampen gewählt. Jürgen Kampen und Pascal Cremering stehen dem Vorstand als Beisitzer bei. Den neuen Posten als Getränkewart übernimmt Patrick Gerdes. Die Kasse prüfen im kommenden Jahr Sandra Gruber und Manuela Jansing. Im Namen des Schützenvereins „St. Hubertus“ Walchum dankte Vorsitzender Martin Jansing den Vereinsmitgliedern Alois Jansing und Hermann Hartmann für 40-jährige Vereinsmitgliedschaft mit einem Orden. Rückblickend auf das vergangene Jahr berichtete Vereinschef Jansing von den Veranstaltungen wie dem Volkstrauertag mit anschließender Kaffeetafel, dem traditionellen Schützenball, einem sportlichen Vereinsschießen Kleinkaliberschützen/Jäger, der Maiwanderung, den Antreten auf den Schützenfesten in Hasselbrock und Steinbild, dem Besuch des Schützenthrons und des Vorstands auf dem Steinbilder Schützenfest, dem Vergleichs- und Plakettenschießen und vieles mehr.  Weiterhin gründete sich im abgelaufenen Vereinsjahr eine neue Jugenddamenschießgruppe. Vorsitzender Jansing informierte die Anwesenden über die positive Resonanz des eigenen Schützenfestes, welches seit dem vorletzten Jahr am Samstag und Sonntag stattfindet. Gemeinsam mit dem Musikverein Walchum unterstützte der Musikverein Heede die Festumzüge. Die Fahrgeschäfte wurden von den kleinen und großen Gästen hervorragend angenommen. „Mein besonderer Dank gilt allen, die dazu beitragen, dass der Verein seine jährlichen Veranstaltungen durchführen kann. Ohne die Mitarbeit und Hilfe aller Mitglieder kann ein Verein nicht bestehen.“, so Jansing. Hans-Hermann Griese, stellvertretender Bürgermeister, überbrachte die Grüße der Gemeinde Walchum. „Was der Schützenverein für unsere Gemeinde wert ist, sieht man an der heutigen Versammlung, bei der sich viele jüngere und ältere Mitglieder beteiligen. Die Kommune benötigt Vereine und das Miteinander um das Leben auf dem Land zu sichern.“  Abschließend der Versammlung wies Vereinschef Martin Jansing auf das Jubiläum im Jahr 2023 hin und informierte die Versammlung darüber, dass auf dem Schützenball im Januar kein Imbiss angeboten wird und dass die langjährige Hausmeisterin des Mehrgenerationenhauses zum Jahresende ihren Dienst niederlegt. Interessierte können sich beim Vorstand melden. Als nächste Termine für den Schützenverein Walchum stehen an: 17.11. Volkstrauertag, 11.01. Winterfest. Alle weiteren Termine sind der Homepage des Schützenvereins und dem Heimatkalender zu entnehmen.
Generalversammmlung Schützenverein Walchum (Copy)Der Vorstand des Schützenvereins Walchum ehrte und dankte den langjährigen Vereinsmitgliedern für deren 40-jährige Mitgliedschaft im Verein (von links) Jürgen Terhorst, Hildegard Schaper, Richard Knurr, Alois Jansing, Martin Jansing und Georg Liesen. Foto: Petra Glandorf

.

                                                       Der Schützenthron 2019

Schützenthron Walchum 2019 (Copy)Dem Throngefolge gehören an: (von links) Jens und Kahtrin Germer, Norbert und Anja Wegmann, Patrick Ahrens und Melanie Kremer, Eberhard und Margitta Thormann, Klaus und Sylvia Fehrmann, Florian und Maria Lienland, Königspaar Heinz-Josef und Nicole Meyer, Sabine und Christian Kampen, Tanja und Christoph Terhorst, Vanessa und Andreas Fiebig, Karin und Jens Meyer sowie Gaby und Christian Weseler. Es fehlen: Nadine Schulte und Stephan Jürgens. Foto. Petra Glandorf

.

                                                      Der Kinderschützenthron 2019

Kinderthron-web800Themi Gkanteris (von links), David Conrads, König Simon Meyer, Königin Chryssa Gkanteri, Johanna Eiken und Mia Weseler. Foto: W. Schweers

.

.

                                                                    2018

.

                                                        Der Schützenthron 2018

Thron Walchum-web750.

(von links) Michael Gerdes und Lena Gründer, Hendrik Terhorst und Franziska Knurr, Sascha Hegemann und Corinna Jansen, Kevin Hegemann und Sophie Müller, Christian Lüken und Anna-Lena Nie, Gerrit Pape und Andrea Fecker, Stephan Behrens und Julia Eckstein, Niels Klahsen und Laura Coßmann, Königspaar Sarah Dirksen und Patrick Gerdes, Lisa Nienhuis und Jan-Hendrik Eiken, Nele Wessels und Jannik Fehrmann, Sarah Rolfes und Stefan Behnen, Jana Gaab und Pascal Cremering, Silvia Fecker und Michael Rehnen, Christina Nie und Jannes Schulte sowie Katrin Knurr und Dominik Cremering. Foto: Petra Glandorf  

.                                     .

 Das Königspaar 2018

Königspaar Walchum 2018-web640Patrick Gerdes und Sarah Dirksen

.

                                           Der Kinder-Schützenthron 2018

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Der Kinderthron mit Zoe Germer, Jonas Meyer, Königspaar Caroline Cremering und Ben Kampen, Nils Ahrens und Mia Weseler. Foto: W. Schweers

.

                   Generalversammlung Schützenverein Walchum 2018

(pg-06.10.2018) Während der Generalversammlung des Schützenvereins „St. Hubertus“ e. V. Walchum dankte der Vorstand den Schützenbrüdern Helmut Westhus, Wolfgang Telgen und Hermann-Josef Telgen für die 40-jährige Mitgliedschaft im Verein.
Des Weiteren ehrte der Vorsitzende Martin Jansing den Ordner Alfred Fiebig, den stellvertretenden Tambourmajor Jürgen Kampen und den stellvertretenden Oberst Heinz Terhorst für deren 25-jährige Mitarbeit im Vorstandsteam mit einem Präsent. Im Jahresrückblick erinnerte Vereinschef Martin Jansing an die Veranstaltungen wie den Volkstrauertag mit Kaffeetafel, das gut besuchte Winterfest, die Beteiligung bei der Aktion „Sauberes Dorf“, die Maiwanderung, das sportliche Vergleichsschießen, die Teilnahme bei den Festumzügen auf den Schützenfesten in Hasselbrock und Steinbild, das eigene Schützenfest, das Scheibe aufhängen beim König und vieles mehr. Vereinschef Martin Jansing informierte die Anwesenden über die Errichtung einer Terrassenüberdachung beim Mehrgenerationenhaus (MGH) und die Erneuerung der Sitzgruppe, die von allen im Gebäude ansässigen Vereine gemeinsam erbaut und finanziert worden ist. „Mein Dank gilt der Gemeinde Walchum, der Volksbank Emstal und den Vereinen, die mit ihrer finanziellen Unterstützung die Errichtung und Erneuerung ermöglicht haben. Weiterhin möchte ich mich diesbezüglich auch ganz besonders bei Gerd Bruns und Alfred Fiebig für deren Einsatz und geleistete Arbeit bedanken“, so Jansing. Weiterhin berichtete der Vorsitzende von der positiven Resonanz der Verlegung des Schützenfestes auf Samstag und Sonntag und von der großen Spendenbereitschaft für die Fahrgeschäfte während des Festes und dankte dem Musikverein Walchum für die musikalische Unterstützung bei vielen Veranstaltungen und allen freiwilligen Helfern und Sponsoren, die zum Gelingen der einzelnen Veranstaltungen beigetragen haben.  Die Grüße der Gemeinde Walchum überbrachte der stellvertretende Bürgermeister Hans-Hermann Griese und lobte die große Beteiligung der Mitglieder am Vereinsleben, die auch der Gemeinde zu Gute kommt.
.Generalversammlung Schützenverein Walchum bearbeitet (Copy)
Der Vorstand des Schützenvereins Walchum ehrte und dankte den verdienten Vorstandsmitgliedern für deren 25-jährige Tätigkeit im Vorstand mit einem Präsent (von links) Hildegard Schaper, Jürgen Terhorst, Martin Jansing, Heinz Terhorst, Jürgen Kampen, Georg Liesen, Alfred Fiebig, Richard Knurr und Herbert Wessels. Foto: Petra Glandorf
.

                                                2017

                      Generalversammlung Schützenverein Walchum

(pg-16.10.17) Vorstandswahlen und Satzungsänderung gehörten zu den  Tagesordnungspunkten der Generalversammlung des Schützenvereins „St. Hubertus“ Walchum.

Die einstimmig angenommene Satzungsänderung beinhaltet die Erweiterung des geschäftsführenden Vorstandes um die Posten des zweiten stellvertretenden Vorsitzenden sowie des Oberst. Während der Vorstandswahlen wählte die Versammlung Herbert Wessels in das Amt des ersten stellvertretenden Vorsitzenden und Jürgen Terhorst  als zweiten stellvertretenden Vorsitzenden. Georg Liesen behält den Posten des Schriftführers inne. Für den ausscheidenden Klaus Fehrmann wurde Birgit Jansen als stellvertretende Kassenwartin gewählt. Da Helmut Terfehr für seinen Posten als Oberst nicht mehr zur Verfügung steht, beriefen die Mitglieder Richard Knurr in dieses Amt. Gerd Bruns fungiert als Hauptmann sowie Herbert Wessels und Georg Liesen als Adjutanten. Zu den Fahnenträgern gehören Vico Krüger, Jens Germer und Stephan Thole. Deren Stellvertreter sind Johannes Eiken, Andreas Bruns sowie Hans-Hermann Griese. Manfred Kappen übernimmt von Heinz Westhus die Aufgabe des Tambourmajors. Nach vorhergehender Genehmigung ergänzt sich das Führungsgremium um zwei Beisitzer. Diese werden von Patrick Gerdes und Markus Kampen besetzt. Die Kasse wird im kommenden Jahr von Christian Weseler und Manuela Jansing geprüft. Unter dem Punkt Verschiedenes gab Vereinschef Jansing bekannt, dass beim Winterfest die Band „Noots“ für den musikalischen Rahmen sorgt. Das Schützenfest wird  ab dem Jahr 2018 auf Samstag und Sonntag verlegt. Das Programm der Schützenfesttage verbleibt wie in den vergangenen Jahren. Weiterhin soll ein Großfahrgeschäft für das nächste Schützenfest verpflichtet werden. Der Vorsitzende bat dringend um achtsameren Umgang mit den Mitgliedsausweisen. Das Walchumer und Steinbilder Königshaus werden sich auf den Schützenfesten einen gegenseitigen Besuch abstatten. Der Walchumer Thron besucht am Samstag das Steinbilder Königshaus und der Steinbilder gratuliert am Sonntag die Walchumer Throngemeinschaft. Der Übungsabend der Herrenschießgruppe wurde mit Erfolg von Sonntag auf Mittwoch verlegt. Der Schützenverein Walchum erhöht sein Geschenk bei diversen Hochzeiten von bislang 55 Euro auf 60 Euro. Der Jahresrückblick erinnerte an die Veranstaltungen wie Volkstrauertag, Winterfest, Maigang, Beteiligung Aktion „Sauberes Dorf“, Vergleichsschießen Jäger und Schützen, Teilnahme beim Jubiläum der KLJB Walchum, Antreten bei den Schützenfesten in Hasselbrock und Steinbild, Scheibe aufhängen beim König, Waffensachkundelehrgang, Spende an den Kindergarten und den Förderverein der Grundschule und viele weitere Aktivitäten. Anstehende Termine für die Mitglieder des Schützenvereins „St. Hubertus“: 19.11.17 Volkstrauertag mit Kranzniederlegung, 13.01.18 Winterfest, 05.05.18  Maiwandern, 16./17.06.18 Schützenfest, 29.06.18 Scheibe aufhängen, 25.8./31.8./01.09.18 Vergleichsschießen, 06.10.18 Generalversammlung. Ein Dankeschön sprach Vorsitzender Jansing der Gemeinde Walchum für die Kostenbeteiligung an der LED-Beleuchtung in der Schützenhalle aus. „Bedanken möchte ich mich bei den Sponsoren, die zur Unterstützung der Fahrgeschäfte beigetragen haben, bei den jungen Mitgliedern für die rege Beteiligung an den einzelnen Veranstaltungen sowie dem Musikverein für die musikalische Unterstützung.  Ich bin stolz auf alle ehrenamtlichen Helfer, die sich aktiv am Vereinsleben beteiligen.“, so der Vereinschef. Bürgermeister Alois Milsch überbrachte Grüße der Gemeinde und lobte den Verein mit seiner Vielfältigkeit.

Generalversammlung Schützenverein Walchum (Copy)

Foto: Der geschäftsführende Vorstand des Schützenvereins Walchum (von links) Richard Knurr, Herbert Wessels, Martin Jansing, Georg Liesen sowie Jürgen Terhorst. Es fehlt: Hildegard Schaper. Foto: Petra Glandorf

  .                                 

.

                                                                   .

Schützenthron 2017

.

Schützenthron Walchum 2017 (Copy)Dem Throngefolge gehören an:  (von links) Herbert und Stephanie Wessels, Georg und Christiane Liesen, Martin und Angelika Jansing, Stephan und Petra Thole, Heinz-Hermann und Maria Krallmann, Richard und Hildegard Knurr, Peter und Ilona Inden, Königspaar Manuela und Hubert Jansing, Silvia Coßmann und Klaus Romeik, Kathrin und Maik Horstmann, Annette und Helmut Wübben, Marion und Thorsten Germer, Angelika und Günter Klahsen, Vera Müller und Norbert Müller sowie Jutta und Carsten Schaper. Es fehlen: Manfred und Cornelia Kappen und Markus und Sandra Gruber. Foto: Petra Glandorf

.

 Das Königspaar 2017

AHubert und Manuela Jansing

.

.

Der Kinder-Schützenthron 2017

.

A

(WS – 18.06.2017) Jonas Meyer und Greta Eiken (Mitte) sind das neue Kinderkönigs-paar des Schützenvereins St. Hubertus Walchum. Bereits im Vorfeld des Schützenfestes hatten die Jungen und Mädchen des dritten und vierten Schuljahres mit der Kinderarmbrust ihre besten Schützen ermittelt. Zum Throngefolge erwählten die Regenten (von links) Julius Plock, Zoe Germer, Mayra Fehrmann und Nils Ahrens. Foto: W. Schweers

.

.

2016

.

(WS – 8.10.2016)   Generalversammlung Schützenverein Walchum.

                                              Schützenverein Walchum hat ein Herz für Kinder
                                                             Beitragserhöhung für Fahrgeschäfte
Beitragserhöhung und die Verschiebung traditioneller Termine standen auf der Tagesordnung der Generalversammlung des Schützenvereins Walchum.
Mit der Erhöhung des Jahresbeitrages um fünf Euro – außer für Jugendliche und Senioren – bekundeten die Mitglieder ein Herz für Kinder. Damit die kleinen Besucher auch in Zukunft ihren Spaß auf dem Schützenfest haben, sollen mit den zusätzlichen Einnahmen diverse Fahrgeschäfte verpflichtet werden.
Ferner wurden einige der seit Jahren traditionell festen Termine kritisch hinterfragt. So zeigte sich der Vorsitzende Martin Jansing in seinem Jahresrückblick besorgt über die rückläufigen Besucherzahlen sowohl auf dem Schützenfest als auch bei einigen vereinsinternen Veranstaltungen. Gemeinsam mit dem Festwirt will man deshalb nach dem nächsten Schützenfest prüfen, den bisherigen Termin von Sonntag/Montag, ab 2018 dann eventuell auf einen Samstag/Sonntag zu verlegen.
Außerdem beschlossen die Schützenbrüder und -damen die Maiwanderung probehalber vom Feiertag Christi Himmelfahrt auf den ersten Samstag im Mai zu verschieben. Auch das Vergleichsschießen, das bisher an zwei Wochenenden mit je zwei Tagen stattfand soll zukünftig auf ein Wochenende reduziert werden.
Ein Lob zollte der Vorsitzende den aktiven Mitgliedern für die zahlreiche Beteiligung an den Umzügen auf den Schützenfesten in Hasselbrock und Steinbild. Jansing dankte dem Musikverein Walchum für die musikalische Begleitung bei diversen vereinsinternen Veranstaltungen und den Sponsoren für die Finanzierung des Kinderkarussell auf dem letzten Schützenfest. Ferner galt sein Dank Vico Krüger und Heinz-Hermann Krallmann für die Reparatur der Heizung im Schießstand sowie dem aus dem Dienst scheidenden Bürgermeister Hermann Schweers für die Unterstützung in seiner 20-jährigen Amtszeit.
Als nächste Termine nannte der Vereinschef die Kranzniederlegung beim Ehrenmal am Volkstrauertag am 13. November, den Winterball am 14. Januar im Heimathaus und das Schützenfest am 18./19. Juni sowie die nächste Generalversammlung am 7. Okt. 2017.

Kein Foto, da keine Wahlen oder Ehrungen.

.

.

Schützenthron 2016

.

(WS-20.06.16) Vico Krüger ist der neue Schützenkönig des Schützenvereins Walchum. Beim Königsschießen am zweiten Schützenfesttag lieferte er sich gegen einen Mitbewerber ein spannendes Stechen. Mit 19 Ringen gegen 18 Ringe seines Konkurrenten erwies sich Krüger als der treffsichere Schütze. Zur Mitregentin erkor er Eva-Maria Vortherms.

ADem Throngefolge gehören an: (von links) Karin und Jens Meyer, Kathrin Terfehr und Maik Horstmann, Nina Germer und Stefan Vornholt, Silke und Torsten Jürgens, Sabrina und Daniel Niehoff, das Königspaar Eva-Maria Vortherms und Vico Krüger, Kahtrin und Jens Germer, Gaby und Christian Weseler, Maria und Heinz-Hermann Krallmann, Laura Herbort und Christian Kleemann, Angelika und Martin Jansing. Nicht auf dem Foto: Christian und Sabine Kampen, Uwe und Martina Fried, Andreas und Melanie Bruns, Markus und Maria Kampen. Foto: W. Schweers

In der Fotogalerie sehen Sie alle Fotos vom Sonntag, bitte hier klicken!

In der Fotogalerie sehen sie alle Fotos vom Montag, bitte hier klicken!

.

Der neue Kinderthron des Schützenvereins Walchum 2016

Tom Schulte und Melanie Eiken (Mitte) sind das neue Kinderkönigspaar des Schützenvereins St. Hubertus Walchum.

.

AZum Throngefolge erwählten die Regenten (von links) Christian Henke (Pape) und Alec Oostmeijer sowie Jana Gruber und Laureen Meyer. Foto: W. Schweers

.

.

2015

                                              Ein halbes Leben für den Schützenverein
     Hermann Determann für sein Lebenswerk geehrt und zum Ehrenvorsitzenden ernannt
(WS – 16.10.2015) Nach über 30 Jahren im Vorstand des Schützenvereins St. Hubertus Walchum stellte sich der 1. Vorsitzende, Hermann Determann, während der Generalversammlung des Vereins nicht zur Wiederwahl. Zu seinem Nachfolger wählten die Mitglieder einstimmig Martin Jansing.
In ihren Laudationes würdigten der Walchumer Bürgermeister Hermann Schweers und der Oberst des Schützenvereins, Helmut Terfehr, die langjährige ehrenamtliche Arbeit des scheidenden Vorsitzenden. In seiner über 30-jährigen Vorstandszeit bekleidete der Geehrte mehrere Posten. Er leitete seit 1981 fast 20 Jahre die Schießgruppe, war sechs Jahre stellvertretender Vorsitzender und lenkte 16 Jahre lang als 1. Vorsitzender die Geschicke des Vereins. Maßgeblichen Anteil hatte Determann während seiner Amtszeit am Bau des neuen Schützenhauses, an der Anschaffung und dem Einbau einer neuen Schießanlage, an der Einführung der Totenehrung am Volkstrauertag sowie an der Erstellung einer vereinseigenen Homepage. Zudem gilt er im Verein als treffsicherer Schütze und folglich errang er im Jahre 1972 die Königswürde.
Als Dank für seine Leistungen überreichte ihm der Bürgermeister den Ehrenteller der Gemeinde Walchum und der Verein dankte ihm mit einem Präsent und ernannte ihn zum Ehrenvorsitzenden des Schützenvereins.
Bei den weiteren Vorstandswahlen wurden die Kassenwartin Hildegard Schaper, der stellvertretende Oberst Heinz Terhorst, der Adjutant Richard Knurr und der Ordner Alfred Fiebig sowie der stellvertretende Tambour Jürgen Kampen einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Zum neuen stellvertretenden Schriftführer wurde Jürgen Terhorst und zum neuen stellvertretenden Feldwebel Vico Krüger nominiert.
Dem vorgetragenen Jahresrückblick waren zahlreichen Veranstaltungen zu entnehmen: Die Totenehrung am Volkstrauertag, den Schützenball, die Maiwanderung, das Schützenfest, den Schießwettbewerb, das Vergleichsschießen sowie die Teilnahme an der Dorfreinigung und an den Schützenfesten in Hasselbrock und Steinbild.
Ferner wurde berichtet, dass die Schützen einen Teil der Kosten für die Sanierung der Schießanlage selbst bezahlt hätten und die in Walchum ansässige Firma MB-IT GmbH den Rechner und den Drucker gestiftet habe.
Einstimmig votierten die Schützenbrüder und –schwestern für den Beitritt zum neu gegründeten überregionalen „Schützenbund Weser-Ems“.
Einen besonderen Dank erhielt der Musikverein Walchum für die musikalische Begleitung bei diversen vereinsinternen Veranstaltungen und Martin Jansing für die Betreuung der neuen vereinseigenen Homepage.
Als nächste Termine wurden genannt: Teilnahme am Volkstrauertag am 15. November, Schützenball am 9. Januar und das Schützenfest am 19./20. Juni 2016.

ADer Vorstand und der Geehrte mit Kassenwartin Hildegard Schaper, dem neuen 1. Vorsitzender Martin Jansing, Schriftführer Georg Liesen, Oberst Helmut Tefehr sowie Carola und Hermann Determann. Foto: W. Schweers

.

.

.

Schützenthron 2015

(pg-22.06.15) Beim Höhepunkt des zweiten Schützenfesttages, dem Königsschießen des Schützenvereins Walchum,  erwies sich Gerd Jürgens als treffsicherster Schütze und wird im kommenden Jahr den Verein „St. Hubertus“ regieren. Zur Mitregentin erkor er seine Frau Mechtild.

Neuer Regent der Walchumer Schützen (Copy)Dem Throngefolge gehören an: (von links) Eberhard und Margitta Thormann, Günter und Irmgard Rehnen, Manfred und Brigitte Knurr, Helmut und Margret Terfehr, Oskar und Marlies Moritz, Herbert und Renate Sohr, Königspaar Mechtild und Gerd Jürgens, Helene und Willi Terhorst, Leni und Josef Vortherms, Claudia und Hermann Hegemann, Rita und Jürgen Falkenberg, Irmgard und Karlheinz Tamminga sowie Anita und Heinz Westhus. Es fehlen: Anita und Wilhelm Titze sowie Angela Theißen und Udo Bockmühl.  Foto: Petra Glandorf

.

.

                                Kinderkönigsthron des Schützenvereins Walchum 2015
(WS – 21.06.2015) Keno Müller und Laureen Meyer sind das neue Kinderkönigspaar des Schützenvereins Walchum. Bereits im Vorfeld des Schützenfestes hatten die Jungen und Mädchen des dritten und vierten Schuljahres mit der Kinderarmbrust ihre besten Schützen ermittelt. Zum Throngefolge erwählten die Majestäten Hannah Jansen, Melanie Eiken, Uwe Fissler sowie Tom Schulte.

Avon links: Hannah Jansen, Melanie Eiken, Laureen Meyer und Keno Müller, Uwe Fissler und Tom Schulte. Foto: W. Schweers

.

                     Walchumer Sportschützen und Jäger ermittelten ihre besten Schützen
(WS – 23.05.2014) Zum traditionellen Vergleichsschießen trafen sich am Pfingstsamstag die Schützen der Jägerschaft Walchum sowie des Schützenvereins Walchum zum sportlichen Wettstreit.

AAls treffsicherste Kleinkaliber-Schützen des Schützenvereins erwiesen sich Hermann Determann mit 171 Ringen (rote Jacke mit Pokal), Heinz Hermann Krallmann (163), Bernd Wilkens (158), Stefan Osteresch (156) sowie Heinz Westhus (154). In der Gruppe der Jäger belegte Heiner Schweers mit 207 Punkten (Sechster von links mit zwei Pokalen) zum wiederholten Mal den ersten Platz. Er verwies Gerhard Bruns (192), Stefan Wilkens (175), Andreas Bruns (170) sowie Johann Speller (160) auf die Plätze. Zudem errang Heiner Schweers wiederum den Pfingstpokal im Tontauben-Wettbewerb. Foto: W. Schweers

.

2014

.

                                                  Generalversammlung des Schützenvereins Walchum
                                              Familie Westhus stellt seit 90 Jahren den Tambourmajor
                                                        Ehrungen beim Schützenverein Walchum
(WS-11.09.2014) Heinz Westhus wurde während der Generalversammlung des Schützenvereins Walchum für seine 25-jährige Amtszeit als Tambourmajor geehrt. Dieses Amt sei in der Familie Westhus seit 90 Jahren ununterbrochene Tradition, unterstrich der 1. Vorsitzende Hermann Determann. Der erste Tambourmajor des im Jahre 1923 gegründeten Schützenvereins war demnach Heinz Westhus‘  Großvater Heinrich Westhus bis 1950. Danach führte sein Vater Hermann den Festumzug 35 Jahre lang an, ihm folgte bis 1989 sein Onkel Johann Westhus, danach führt der Geehrte das Amt bis heute.
Für ebenfalls 25 Jahre im Dienst des Schützenvereins wurde Oberst Helmut Terfehr mit Urkunde und einem Präsent ausgezeichnet. Determann lobte die Geehrten für ihr Engagement und dankte ihnen für ihre jahrelange ehrenamtliche Arbeit.
Sehr zufrieden zeigte sich der Vorsitzende im Jahresrückblick auch mit  der sehr guten Teilnahme der Mitglieder an allen Veranstaltungen des Vereins. So habe man mit großen Abordnungen an den Umzügen bei den Schützenfesten in Steinbild und Hasselbrock teilgenommen. Auch die Beteiligung am Volkstrauertag, am Schützenball, der Aktion „sauberes Dorf“, am Maiwandertag sowie an den Pokal- und Schießwettbewerben lasse keine Wünsche offen. Zum Vergleichsschießen seien rund 100 Schützen in zehn Gruppen angetreten und beim Pokalschießen der Samtgemeinde Dörpen in Wippingen habe man den zweiten Platz belegt.
Seinen besonderen Dank richtete der Vereinschef an den Musikverein Walchum für die musikalische Begleitung bei den diversen vereinsinternen Veranstaltungen.
Bürgermeister Hermann Schweers freute sich in seiner Grußansprache über das „volle Haus“ und das „hervorragende“ Vereinsleben und fügte an, dass er sich das Dorf ohne die vielfältigen Aktivitäten des Schützenvereins nicht vorstellen könne.

SAMSUNG DIGITAL CAMERADer Vorstand und die Geehrten: Schriftführer Georg Liesen (von links), Kassenwartin Hildegard Schaper, Oberst Helmut Terfehr, Tambourmajor Heinz Westhus, stellvertretender Vorsitzender Martin Jansing und Vorsitzender Hermann Determann. Foto: W. Schweers

.

Vereinsporträt
Name: Schützenverein St. Hubertus Walchum
Gegründet: 1923
Mitglieder: 408
Vorsitzender: Hermann Determann
Kontakt: Tel. 04963-1303

.

.

                                     KK-Schießwettbewerb des Schützenvereins Walchum
(WS-06.09.2014) Rund 100 Bürgerinnen und Bürger aus Walchum beteiligten sich auch in diesem Jahr wieder am traditionellen Kleinkaliber-Schießwettbewerb des Schützenvereins St. Hubertus Walchum.
Am Ende des an vier Terminen durchgeführten Wettstreits wurden die Pokale an neun Mannschaften sowie an die besten – bei der Pokalvergabe anwesenden – Einzelschützen vergeben.
Herrenschießgruppe (480), Damenschießgruppe I (480), Damenschießgruppe 2 (469), Kegelclub Moritz (468), Up’n Eck (463), Throngemeinschaft (452), Birkengrund (450), Seniorenschießgruppe (446) und Am Wald (446).
Die treffsichersten Schützen in ihren Mannschaften waren – in der Reihenfolge der Mannschaftswertung: Vico Krüger, Hildegard Schaper, Manuela Jansing, Theresa Vortherms, Stefan Behnen, Maria Krallmann, Gerd Jürgens, Rudi Teuber, Klaus Romeik, Monika Speller und Silvia Coßmann.
Als beste Einzelschützen des gesamten Turniers – nach dem Stechen – qualifizierten sich: Franz Hegemann (98), Oskar Moritz (97), Petra Korfage (96) und Günter Klahsen (96).

SAMSUNG DIGITAL CAMERAFoto: W. Schweers

.

.

                                      Sportschützen und Jäger ermittelten ihre besten Schützen
(WS-07.06.2014) Zum traditionellen Vergleichsschießen trafen sich am Pfingstsamstag in Walchum die Schützen der Jägerschaft Walchum sowie des Schützenvereins Walchum zum sportlichen Wettstreit.
Als treffsicherster Kleinkaliber-Schütze des Schützenvereins erwies sich Hermann Determann mit 175 Ringen (Zweiter von links mit Pokal) gefolgt von Stefan Osteresch (172), Bernd Wilkens (145), Heinz-Hermann Krallmann (144), Heinz Westhus (134), Derk Heikens, Alfred Fiebig, Heinz Kampen sowie Helmut Terfehr.
In der Gruppe der Jäger belegte Andreas Bruns mit 182 Punkten (Vierter von links mit Pokal) den ersten Platz vor Heiner Schweers (177), Gerhard Bruns (176), Franz-Josef Fecker (174), Johann Speller (164), Peter Lucas (163), Stefan Wilkens (146) sowie Peter Telgen (143).

SAMSUNG DIGITAL CAMERADen Pfingstwanderpokal im Tontauben-Wettbewerb errang erneut der Vorjahressieger Heiner Schweers (Sechster von links mit Pokal). Foto: W. Schweers

.

.

Der Schützenthron 2012

Schützenthron_web640(WS – 23.06.2014) Der neue Schützenkönig des Schützenvereins Walchum heißt Werner Pohlmann, zu seiner Mitregentin erwählte er seine Frau Sonja. Dem Throngefolge gehören an: (von links) Johannes und Heike Eiken, Heinz-Hermann und Maria Krallmann, Herbert und Stephanie Wessels, Norbert Müller und Vera Müller, Torsten Ahrens und Alina Scherp, das Königspaar Werner und Sonja Pohlmann, Hildegard und Franz Schaper, Petra und Heiner Schweers, Birgit und Robert Wessels, Marion und Jürgen Kampen, Birgit und Hans-Jürgen Jansen sowie Anja Müller und Ludger Hatting.

.

.

Der Kinderthron 2012

SAMSUNG DIGITAL CAMERA(WS – 22.06.2014) Nico Schulte und Maike Krallmann sind das neue Kinderkönigspaar des Schützenvereins Walchum. Zum Throngefolge erwählten die Majestäten Antonia Schweers, (von links), Anika Conrads, Thorben Wessels sowie Bennet Schaper. Foto: W. Schweers

.

Der Zwiebelkönig 2012: Jürgen Terhorst

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

.

.

2013

                                          Generalversammlung Schützenverein Walchum

          48 Jahre im Dienste des Schützenvereins Walchum: Bernhard Pohlmann aus Amt verabschiedet

(WS -12.10.2013) Nach 48 Jahren als Ordner im Schützenverein Walchum wurde Bernhard Pohlmann während der Generalversammlung des Vereins von seinem Amt verabschiedet. Pohlmann hatte all die Jahre anlässlich der Schützenfestumzüge den Straßenverkehr geregelt und so für einen reibungslosen und sicheren Ablauf gesorgt. Vorsitzender Hermann Determann dankte dem Ausgeschiedenen für seinen langjährigen ehrenamtlichen Dienst mit einem Präsent.
In seinem Jahresrückblick lobte der Vorsitzende die Mitglieder für die sehr gute Teilnahme bei allen Veranstaltungen des Vereins. So habe man mit großen Abordnungen an den Umzügen bei den Schützenfesten in Steinbild und Hasselbrock teilgenommen. Auch die Beteiligung am Volkstrauertrauertag, am Schützenball, am Maiwandertag sowie an den Pokal- und Schießwettbewerben lasse keine Wünsche offen. Zum Vergleichsschießen seien 100 Schützen in elf Gruppen angetreten und beim Pokalschießen in der Samtgemeinde Dörpen hätten sowohl die Damen- als auch die Herrenschießgruppe den ersten Platz belegt.
Seinen besonderen Dank richtete Determann an den Musikverein Walchum für die musikalische Begleitung bei den diversen vereinsinternen Veranstaltungen.
Bei der Neuwahl des Vorstandes wurden fast alle Amtsinhaber mit einstimmigem Votum wie folgt bestätigt: 2. Vorsitzender Helmut Terfehr, Schriftführer Georg Liesen, stellvertretender Kassenwart Klaus Fehrmann, Oberst Helmut Terfehr, Hauptmann Gerhard Bruns, Adjutant Herbert Wessels, Fahnenträger Manfred Kappen und Norbert Müller, stellvertretende Fahnenträger Stephan Thole, Hans Hermann Griese, Andreas Bruns und Jonny Eiken, Tambour Heinz Westhus. Der Fahnenträger Günter Klahsen gab sein Amt nach zwölf Jahre wegen Übernahme der Schießgruppen an Vico Krüger ab. Auch Klahsen wurde mit einem Präsent verabschiedet. Für die turnusgemäß  ausscheidende Kassenprüferin Stephanie Wessels wurde Markus Kampen berufen.
Bürgermeister Hermann Schweers überbrachte die Grüße der Gemeinde und dankte dem Schützenverein für die vielfältigen Aktivitäten sowie die Pflege der Außenanlagen rund ums Mehrgenerationenhaus.
Als nächste Termine wurden genannt: Die Kranzniederlegung beim Ehrenmal am 16. November, Schützenball am 11. Januar, Wandertag am 29. Mai, Schützenfest in Hasselbrock am 25./26. Mai, Schützenfest in Walchum am 22./23. Juni, Vergleichsschießen Schützenbrüder gegen Jäger am 7. Juni, Vergleichsschießen der KK-Gruppen am 29./30.8. und am 5./6.9 und die Generalversammlung am 11. Oktober 2014.

SAMSUNG DIGITAL CAMERADer Vorstand und die Geehrten: (von links) Georg Liesen, Hildegard Schaper, Helmut Terfehr, Bernhard Pohlmann, Günter Klahsen, Hermann Determann und Martin Jansing. Foto: W. Schweers

                             KK-Schießwettbewerb des Schützenvereins Walchum 2013
(WS-08.09.2013) Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger beteiligten sich auch in diesem Jahr wieder am Kleinkaliber-Schießwettbewerb des Schützenvereins Walchum.
Am Ende des viertägigen Wettstreits wurden die Pokale an die elf Mannschaften sowie die besten Einzelschützen vergeben.
SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Folgende Mannschaften qualifizierten sich für die Pokale: Kegelclub Oskar (469), Herrenschießgruppe (468), Throngemeinschaft (466), Damenschießgruppe 1 (465), Damenschießgruppe 2 (449), Seniorenschießgruppe (448), Up’n Eck (445), Fahnenclub (444), Am Wald (414), Birkengrund (405), Südfeld/Dorfstr. (347).
Folgende Schützen erwiesen sich als die jeweils Treffsichersten in ihren Mannschaften. (In der Reihenfolge der Mannschaftswertung): Josef Vortherms, Hans-Hermann Krallmann, Markus Kampen, Margret Terfehr, Lena Gründer, Herbert Sohr, Ewald Behnen, Franz Hegemann, Birgit Wessels, Gerd Jürgens und Christoph Gründer.
Als beste Einzelschützen qualifizierten sich: Hermann Determann (97), Oskar Moritz (96), Rudi Teuber (96) und Günther Klahsen (95). Foto: W. Schweers

Der Schützenthron 2013

Thron 2013_web800Dem Throngefolge gehören an (von links): Günther und Angelika Klahsen, Thomas Westhus und Nina Germer, Jens und Kahtrin Germer, Torsten Jürgens und Silke Rother, Christian und Sabine Kampen, Andreas und Melanie Bruns, Hubert und Manuela Jansing, Vico Krüger und Eva-Maria Vortherms, Königspaar Angelika und Martin Jansing, Gaby und Christian Weseler, Maria und Markus Kampen, Jutta und Carsten Schaper, Karin und Jens Meyer, Kathrin Terfehr und Maik Horstmann, Petra Speller und Dennis Westhus, Manfred und Cornelia Kappen. Foto: W. Schweers

Der Kinderthron 2013

Kinderthron_web640_1

Der Kinderthron des Schützenvereins Walchum mit (von links) Daan Zwake und Thorben Wessels, Kinderkönig Niklas Pohlmann und Kinderkönigin Lena Jansen sowie Amelie Eiken und Nina Korfage. Foto: W. Schweers

Der Zwiebelkönig 2013: Tobias Falkenberg

Zwiebelkönig_1

Das Königspaar vor 50 Jahren: Hans und Anni Nie

vor 50 Jahren_1

von links: Kassenwartin Hildegard Schaper, Oberst Helmut Terfehr, Jubelkönigspaar Anni und Hans Nie, Vorsitzender Hermann Determann. Foto: W. Schweers

Das Königspaar 2013: Martin und Angelika Jansing

Königspaar2013_web640

                                       

2012

.

Generalversammlung 2012

                                                   40 Jahre im Schützenverein Walchum
(WS – 13.10.2012) Für 40-jährige Mitgliedschaft im Schützenverein St. Hubertus Walchum wurden Wilhelm Kreuter und Heinz Westhus (in Abwesenheit) mit der Ehrennadel des Vereins ausgezeichnet. Vorsitzender Hermann Determann und Oberst Helmut Terfehr dankten während der Generalversammlung den Jubilaren für ihre langjährige Treue.
Einen weiteren Dank richtete der Vorsitzende an die Gemeinde Walchum für die finanzielle Unterstützung bei der Anschaffung des Fahnenschrankes, an die Männerschießgruppe für die Stiftung der Regale für die Pokale sowie an den Musikverein Walchum für den musikalischen Rahmen bei diversen Veranstaltungen des Schützenvereins.
In seinem Jahresrückblick stellte Determann eine sehr gute Beteiligung an der Maiwanderung, beim Anbringen der Königsscheibe, beim eigenen Schützenfest sowie beim Nachbarverein in Steinbild fest. Am Vergleichsschießen hätten neun Gruppen mit über 100 Schützen teilgenommen und beim Plakettenschießen habe man rund 80 Teilnehmer registriert.
Über das geringe Interesse der Schützen an der Kranzniederlegung beim Ehrenmal am Volkstrauertag zeigte sich der Vorsitzende jedoch enttäuscht, fast resignierend stellte er fest: „Hier müssen wir uns wohl mit den nur rund 30 Besuchern abfinden“.
Der Walchumer Bürgermeister Hermann Schweers überbrachte die Grüße der Gemeinde an die Schützenbrüder und –damen im vollbesetzten Hubertussaal im Mehrgenerationenhaus (MGH). Er lobte die gute Zusammenarbeit mit dem Schützenverein, denn das sei Voraussetzung für eine erfolgreiche Vereinsarbeit. Ein besonderer Dank des Bürgermeisters galt Monika und Johann Speller für die ehrenamtliche Pflege der Außenanlagen rund ums MGH.
Als nächste Termine wurden genannt: die Kranzniederlegung beim Ehrenmal am 18. November, den Schützenball am 12. Januar, den Maigang am 9. Mai, das Vergleichsschießen am 18. Mai, das Schützenfest am 16. und 17. Juni, das KK-Vergleichsschießen am 30./31. August und am 6./7. September sowie die Generalversammlung am 12. Oktober.
Der Vorstand des Schützenvereins Walchum gratulierte Wilhelm Kreuter (Mitte) für 40-jährige Mitgliedschaft: Oberst Helmut Terfehr (von links), Kassenwartin Hildegard Schaper, Vorsitzender Hermann Determann sowie Schriftführer Georg Liesen. Foto: W. Schweers

.

Der Schützenthron 2012

Dem Throngefolge gehören an: (von links) Hubert und Manuela Jansing, Richard und Hildegard Knurr, Robert und Birgit Wessels, Werner und Sonja Pohlmann, Klaus und Sylvia Fehrmann, Thorsten und Marion Germer, Norbert Müller und Vera Müller, Königspaar Herbert und Stephanie Wessels, Adele und Hans-Hermann Griese, Ulrike und Diedrich Wessels, Maria und Heinz-Hermann Krallmann, Annette und Dieter Fehrmann, Petra und Heiner Schweers, Christiane und Georg Liesen.

Der Kinderthron 2012

Keng van den Berg und Neela Pape sind das neue Kinderschützen-Königspaar des Schützenvereins St. Hubertus Walchum. Dem Thron gehören an (von links) Maren Fissler, Eike Wessels, die Regenten Keng van den Berg und Neela Pape, Tamea Kappen und Tobias Germer.

Das Königspaar 2012

Herbert und Stephanie Wessels

.

.

Das Königspaar vor 50 Jahren

Vor 50 Jahren waren Wilhelm Hermes und Elisabeth Olliges geb. Lüken das Königspaar auf dem Walchumer Schützenthron. Anlässlich des Schützenfestes hatte der Schützenverein Walchum das Königspaar von 1962 eingeladen. Mit Blumen ehrten der 1. Vorsitzende des Schützenvereins Walchum, Hermann Determann (links) und Oberst Helmut Terfehr (rechts), das ehemalige Königspaar.

.

.

Der Zwiebelkönig 2012

Matthias Wessels (Mitte) wurde von seinen Freunden zum neuen Zwiebelkönig gekürt. Fotos: W. Schweers

.

.

                                                        Schießwettbewerb des Schützenvereins Walchum
(01.09.2012) Großer Resonanz erfreute sich auch in diesem Jahr wieder das Preis- und Plakettenschießen des Schützenvereins Walchum. Rund 80 Plaketten, zahlreiche Pokale und so mancher Geldpreis wurde an die besten Schützen des Wettbewerbes vergeben.

SAMSUNG DIGITAL CAMERAFolgende Mannschaften qualifizierten sich für die Pokale:
Damenschießgruppe 1 (470 Ringe), Herrenschießgruppe (466 Ringe), Damenschießgruppe 2 (457 Ringe), Kegelclub (455 Ringe), Up’n Eck (454 Ringe), Birkengrund (453 Ringe), Throngemeinschaft (445 Ringe), KLJB Walchum (427 Ringe), Seniorenschießgruppe (427 Ringe).
Folgende Schützen erwiesen sich als die jeweils Treffsichersten in ihren Mannschaften:
Mechthild Jürgens: Damenschießgruppe 1 (94 Ringe), Martin Jansing: Herrenschießgruppe (94 Ringe), Silvia Coßmann: Damenschießgruppe 2 (93 Ringe), Heinz Westhus: Birkengrund (92 Ringe), Lena Gründer: KLJB Walchum (91 Ringe), Rudolf Teuber: Seniorenschießgruppe (91 Ringe), Angela Kampen: Kegelclub (90 Ringe), Herbert Wessels: Throngemeinschaft (88 Ringe), Bernd Korfage: Up’n Eck (86 Ringe).
Als beste Einzelschützen qualifizierten sich:
Margret Terfehr (97 Ringe), Franz Hegemann (95 Ringe), Gerd Bruns (94 Ringe), Andreas Bruns (94 Ringe).
Der Vorsitzende des Schützenvereins, Hermann Determann, bedankte sich bei den Schützen für ihre rege Teilnahme sowie bei der Damenschießgruppe 2 für die hervorragende Organisation des viertägigen Wettbewerbs.
Im Namen der Damenschießgruppe 2 gab Lisa Gründer das 10-jährige Bestehen ihrer Schießgruppe bekannt; anlässlich dieses Jubiläums spendierte die Schießgruppe Freibier für alle. Der Schützenverein ließ sich nicht lumpen und gab noch ein Fass Freibier dazu.

2011

Generalversammlung des Schützenvereins Walchum 2011
(WS – 08.10.2011) Mit einstimmigem Votum sprachen die Mitglieder des Schützenvereins Walchum während der Generalversammlung ihrem Vorstand für zwei weitere Jahre das Vertrauen aus. Somit bleiben Hermann Determann der 1. Vorsitzende, Martin Jansing stellvertretender Vorsitzender, Hildegard Schaper Kassenwartin, Peter Telgen stellvertretender Schriftführer, Heinz Terhorst stellvertretender Oberst, Martin Jansing stellvertretender Feldwebel, Jürgen Kampen stellvertretender Tambour, Norbert Müller Fahnenträger sowie Alfred Fiebig Ordner. Da der bisherige Adjutant, Bernd Osteresch, sich nach 40-jähriger Amtsausübung nicht zur Wiederwahl stellte, berief die Versammlung Richard Knurr zu seinem Nachfolger. Osteresch wurde für seine langjährige Dienstzeit mit einem Präsent geehrt.
In seinem Jahresrückblick stellte der Vorsitzende eine gute bis sehr gute Beteiligung bei allen Veranstaltungen des Vereins fest. Nur die Teilnahme an der Kranzniederlegung beim Ehrenmal am Volkstrauertag lasse zu wünschen übrig, so Determann, hier erwarte er eine deutlich bessere Präsens der Schützendamen und Schützenbrüder.
Als nächste Termine nannte der Vorsitzende die Kranzniederlegung beim Ehrenmal am 13. November und den Schützenball am 14. Januar sowie den Wandertag am 17. Mai. Das Schützenfest werde im nächsten Jahr am 17. und 18. Juni gefeiert.

Der Vorstand des Schützenvereins mit Schriftführer Georg Liesen (von links), Vorsitzender Hermann Determann, Kassenwartin Hildegard Schaper, ausgeschiedener Adjutant Bernd Osteresch, Oberst Helmut Terfehr sowie stellvertretender Vorsitzender Martin Jansing.

 .

Der Schützenthron 2011

Schützenthron 2011_web640

Dem Throngefolge gehören an: (von links) Bernd und Petra Korfage, Karl-Heinz und Karin Hemker, Dieter und Karin Schulte, Hermann und Elisabeth Schnieders, Ewald und Renate Behnen, Helmut und Annette Wübben, Königspaar Johannes und Heike Eiken, Marianne und Agatz Eiken, Birgit und Jürgen Jansen, Annette und Friedhelm Garbe, Agnes und Reiner Krallmann, Maria und Franz Hegemann. Es fehlen: Angela Wübben und Heinz Riddering.

Der Kinderthron 2011

Kinderthron 2011_web640

Timo Schüritz und Sophia Wessels errangen in diesem Jahr die Kinder-Königswürde des Schützenvereins St. Hubertus  Walchum.  Zum Throngefolge erwählten die neuen Regenten Jannes Germer und Janika Krallmann.
Das Kinderkönigspaar wird seit 1982 ermittelt und jährte sich somit in diesem Jahr zum 30. Mal. Foto: W. Schweers

Einweihung des neuen Schützenhauses am 01. Juni 2011

.

.

2010

Generalversammlung des Schützenvereins Walchum

(WS – 09.10.2010) Über die rekordverdächtige Zahl von 77 anwesenden Mitgliedern freute sich der Vorsitzende des Schützenvereins Walchum, Hermann Determann, während der Generalversammlung im Heimathaus. Nach seinem Rückblick auf das vergangene Jahr und einen Ausblick auf das neue Vereinsjahr bedankte sich Determann bei den Schützenbrüdern für deren uneigennützigen Arbeitseinsatz beim neuen Mehrgenerationenhaus und schloss auch den Bürgermeister Hermann Schweers sowie den Gemeinderat in seinen Dank mit ein für die Finanzierung des neuen Gebäudes. Zum Stand der Bauarbeiten sagte der Vereinschef, dass im Erdgeschoss die Arbeiten zu 90 % abgeschlossen seien und die Endreinigung Ende nächster Woche durch die Damenschießgruppe ausgeführt werde. Zur Einweihung des neuen Hauses konnte Determann noch keinen Termin nennen. Vermietet werden die Räumlichkeiten zukünftig nur noch an Bürger der Gemeinde Walchum, der Mietpreis sei aber noch nicht beschlossen, so der Vorsitzende, für dieses Jahr würden aber noch keine Termine angenommen.

Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Werner Fiebig und Gerd Bruns mit der Treuenadel des Vereins ausgezeichnet.
Foto: Vorsitzender Hermann Determann (von links), Gerd Bruns, Oberst Helmut Terfehr, (Fiebig nicht anwesend).

 .

Richtfest des neuen Schützenhauses am 01.09.2010

.

.

Das neue Schützenhaus im September 2010, auch Mehrgenerationenhaus genannt, für Schützenverein, Musikverein und Landjugend.

MGH_web

.

.

Abbruch des alten Schützenhauses im Sept. 2010, links das neue Schützenhaus

 .

Der Schützenthron 2010

Thron beschnitten_web640

(vorne v. l.) Ulrike und Didi Wessels, Karin und Jens Meyer, Königspaar Gaby und Christian Weseler, Maria Oldopp und Markus Kampen, Anja und Norbert Wegmann. (Mitte v. l.) Doris und Torsten Ahrens, Petra Speller und Stefan Thormann, Melanie und Andreas Bruns, Nicole und Heinz Meyer, Angelika und Martin Jansing, Sylvia Hemker und Bernd Kleemann, Kathrin und Jens Germer. (hinten v. l.) Eva-Maria Vortherms und Vico Krüger, Nina Germer und Christian Beckmann, Kathrin Terfehr und Frank Nie, Sabine und Christian Kampen. Es fehlen Torsten Jürgens und Silke Rother. Foto: W. Schweers

Der Kinderthron 2010

Kinderkoenigsthron-web

Hannah Krallmann (von links), Kinderkönig Tristan Kampen, Kinderkönigin Laura Eiken sowie Malte Wessels. Foto: W. Schweers

2007 bis 2009

Der geschäftsführende Vorstand der Jahre 2007 bis 2009

von links: Oberst Helmut Terfehr, 2. Vorsitzender Franz Hegemann, Schriftführer Georg Liesen, Kassenwartin Hildegard Schaper, 1. Vorsitzender Hermann Determann. Fotos: Wilhelm Schweers

.

2005 bis 2007

Der geschäftsführende Vorstand der Jahre 2005 bis 2007

von links: 1. Vorsitzender Hermann Determann, 2. Vorsitzender Franz Hegemann, Oberst Helmut Terfehr, Schriftführer Georg Liesen, Kassenwart Bernd Gerdes.

.
Die Schützenhalle im Jahr 2005

.

.

Auflistung der Schützenkönige ab 1923

1923 Hermann Lüken und Margarethe Gruber
1924 Hermann Krallmann und Anna Trecksel
1925 Paul Schweers und Agnes Kampker
1926 Heinrich Eiken und Elisabeth Speller
1927 Bernhard Hoppe und Anna Hinrichs
1928 Abel Benker und Margarethe Brümmer
1929 Gerhard Stevens und Gebine Hansen
1930 Gerhard Brümmer und Anna Husen
1931 Heinrich Westhus und Elisabeth Schuten
1932 Heinrich Kamp und Maria Wilkens
1933 Bernhard Wilkens und Helene Kamp
1934 Heinrich Springfeld und Maria Thieben
1935 Heinrich Gruber und Maria Schuten
1936 Bernhard Terhorst und Elisabeth Gerdes
1937 Walter Schöne und Emma Täger
1938 Bernhard Nie und Katharina Klassen
1939 Hermann Hansen und Angela Telgen
1940 – 1949 keine Schützenfeste (Kriegs- und Nachkriegsjahre)
1950 Bernhard Osteresch und Helene Osteresch
1951 Heinrich Hartmann und Helene Griese
1952 Josef Thole und Hermine Kampen
1953 Gerhard Hartmann und Anni Kröger
1954 Vinzenz Ehrens und Hermine Hunfeld
1955 Franz Fecker und Helene Merkers
1956 Bruno Heinrici und Hedwig Meyer
1957 Heinrich Lüger und Maria Lüger
1958 Gerhard Krallmann und Angela Wilkens
1959 Gerhard Kampen und Gertrud Heinrici
1960 Heinrich Springfeld und Adele Cremering
1961 Heinrich Trecksel und Margarethe Trecksel
1962 Wilhelm Hermes und Elisabeth Lüken
1963 Johann Nie und Anni Kamp
1964 Georg Terhorst und Margarethe Terhorst
1965 Erich Heinrici und Gertrud Heinrici
1966 Georg Griese und Margarethe Griese
1967 Bernhard Kruth und Paula Kruth
1968 Hermann Westhus und Johanna Westhus
1969 Hermann Kröger und Thekla Kröger
1970 Hans Hackling und Adele Hackling
1971 Hermann Eiken und Margarethe Eiken
1972 Hermann Determann und Carola Röwer
1973 Bernhard Nie und Angela Nie
1974 Hinderk Wessels und Inge Tillmann
1975 Reinhold Ahrens und Gisela Ahrens
1976 Wilhelm Merkers und Anna Merkers
1977 Gerhard Hartmann und Adele Hartmann
1978 Bernhard Pohlmann und Angela Pohlmann
1979 Vinzenz Ehrens und Agatha Ehrens
1980 Lukas Fehrmann und Helene Fehrmann
1981 Johann Pohlmann und Maria Pohlmann
1982 Josef Gründer und Christa Gerdes
1983 Gerhard Bruns und Elisabeth Bruns
1984 Helmut Terfehr und Margret Terfehr
1985 Wilhelm Voßberg und Gertrud Fiebig
1986 Wilhelm Hermes und Hedwig Hermes
1987 Johann Speller und Monika Speller
1988 Hans-Gerd Hartmann und Maria Wilkens
1989 Oskar Moritz und Marlies Moritz
1990 Wolfgang Telgen und Doris Kassner
1991 Bernhard Schulte und Thekla Schulte
1992 Heinz Dirksen und Mechthild Dirksen
1993 Johann Thole und Anni Thole
1994 Gerhard Griese und Elisabeth Griese
1995 Jürgen Falkenberg und Rita Falkenberg
1996 Heinz Terhorst und Margret Terhorst
1997 Heinz Kampen und Angela Kampen
1998 Friedhelm Falkenberg und Helga Falkenberg
1999 Robert Wessels und Birgit Wessels
2000 Johann Wegmann und Rita Wegmann
2001 Eberhard Thormann und Margitta Thormann
2002 Günter Klahsen und Angelika Klahsen
2003 Friedhelm Garbe und Annette Garbe
2004 Ludger Lienland und Dietlinde Lienland
2005 Hans-Hermann Griese und Adele Griese
2006 Roland Pape und Anja Pape
2007 Reiner Krallmann und Agnes Krallmann
2008 Bernd Klahsen und Angelika Klahsen
2009 Richard Knurr und Hildegard Knurr
2010 Christian Weseler und Gaby Weseler
2011 Johannes Eiken und Heike Eiken
2012 Herbert Wessels und Stephanie Wessels
2013 Martin Jansing und Angelika Jansing
2014 Werner Pohlmann  und Sonja Pohlmann
2015 Gerd Jürgens und Mechthild Jürgens
2016 Vico Krüger und Eva-Maria Vortherms
2017 Hubert Jansing  und Manuela Jansing
2018 Patrick Gerdes  und Sarah Dirksen

Kinder-Schützenkönige und Kinder-Schützenköniginnen seit 1982

1982 Stefan Thole und Bettina Kamp
1983 Norbert Wegmann und Kirstin Heeren
1984 Mario Speller und Nicole Brandewiede
1985 Hans Thole und Cornelia Brandewiede
1986 Christoph Germer und Magdalene Osteresch
1987 Karsten Moritz und Doris Ahrens
1988 Markus Kampen und Daniela Knurr
1989 Nusrettin Akbulut und Anne Springfeld
1990 Markus Brandewiede und Gaby Thormann
1991 Bahri Akbulut und Christina Hartmann
1992 Markus Gabler und Ramona Kleemann
1993 Christian Kleemann und Claudia Osteresch
1994 Waldemar Gabler und Kerstin Moritz
1995 Patrick Knurr und Sandra Kampen
1996 Ricardo Fust und Kathrin Terfehr
1997 Jürgen Terhorst und Anne Vortherms
1998 Hermann Wilkens und Theresa Vortherms
1999 Dennis Wessels und Anne Bonhold
2000 Andre Hartmann und Kerstin Wilkens
2001 Marcel Schulte und Carina Hartmann
2002 Patrick Gabler und Tanja Falkenberg
2003 Hendrik Terhorst und Nina Wilkens
2004 Gerrit Hartmann und Alexandra Splettstößer
2005 Phillip Liesen und Franziska Knurr
2006 David Smits und Sarah Dirksen
2007 Alexander Wegmann und Pia Jansing
2008 Dominik Hiersemann und Sarah Garbe
2009 Mark Kleemann und Nele Wessels
2010 Tristan Kappen und Laura Eiken
2011 Timo Schüritz und Sophia Wessels
2012 Keng van den Berg und Neela Pape
2013 Niklas Pohlmann und Lena Jansen
2014 Nico Schulte und Maike Krallmann
2015 Keno Müller und Laureen Meyer
2016 Tom Schulte und Melanie Eiken
2017 Jonas Meyer und Greta Eiken
2018 Ben Kampen und Caroline Cremering