Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/23/d848472834/htdocs/clickandbuilds/GemeindeWalchum/wp-content/plugins/wp-paging/wp-paging.php on line 92
Archive

Ratssitzung vom 13.11.2018

(WS – 13.11.2018) Während o. g. Sitzung behandelte und beschloss der Rat der Gemeinde Walchum folgende Punkte:

1) Zuschuss an die Feuerwehr Dersum
Die Feuerwehr Dersum hat die Anschaffung von folgenden Geräten vorgesehen:
FLIR E& WiFi Wärmebildkamera 1.889,01 €
FLIR Kfz Ladekabel 12. V 59,50 €
FLIR T 198530 Akku für Wärmebildkamera 95,20 €
FLIR Ladegerät T198531 inkl. Netzteil 178,50 €
MSA Eingasmessgerät Altair 149,00 €
2x Fluchthauben á 282,03 € 507,64 €
Gesamtsumme einschl. Rabatte 2.878,85 €
Für diese Anschaffungen konnten Spendengelder in Höhe von 1.970 € vereinnahmt werden. Es besteht somit noch eine Finanzierungslücke in Höhe 908,85 €.
Ortsbrandmeister Gerhard Gruber bittet die Gemeinden Dersum und Walchum, sich mit jeweils 50% an der Finanzierungslücke zu beteiligen.
Der Rat stimmte einstimmig dafür, einen Investitionszuschuss in Höhe von 454,43 € (1/2 der Finanzierungslücke) an die Ortsfeuerwehr Dersum zu gewähren.

.

2) Soziale Dorfentwicklung (DE)
Im August 2018 ist der offizielle Bescheid über die Aufnahme der Dorfregion Dersum-Kluse-Walchum in den Modellansatz „Soziale Dorfentwicklung“ überreicht worden.
Ziel dieser „Sozialen Dorfentwicklung“ ist, die Dörfer als soziale Orte zu stabilisieren und zukunftsfähig weiter zu entwickeln. Durch Moderation und Kommunikation sollen Bewährtes und Traditionen, die für das Gelingen eines dörflichen Lebens stehen, weiterentwickelt und transformiert werden. Die soziale Dorfentwicklung zeichnet sich
durch eine besonders intensive Bürgerbeteiligung aus.
In einer ersten Prozessphase sollen zunächst Initiativen und Projektansätze stehen, die ohne DE-Förderung realisierbar sind und dazu dienen, das soziale Gemeinschaftsgefüge im Dorf zu entwickeln. Erst in der zweiten Phase beginnt der Prozess der Dorfentwicklungsplanung und der Erarbeitung investiver Vorhaben.
Der gesamte Prozess von der Aktivierungs- und Informationsphase bis hin zur Erarbeitung und Abschluss des Dorfentwicklungsplanes muss von einem Planungsbüro begleitet werden. Wichtig ist dabei, ein Büro zu beauftragen, das über weitreichende Erfahrungen auf dem Gebiet der Moderation, Dorfdialoge, Ländlicher Entwicklungsprozess
usw. verfügt.
An einem hierfür auszuschreibenden Wettbewerb werden 6 anerkannte Büros beteiligt.
Anfang Dezember wird diesen Büros Gelegenheit gegeben, das Büro und deren Planungsvorschläge usw. vor einem zu bildenden Gremium im Rathaus der Samtgemeinde Dörpen vorzustellen. Die Auswahl des Büros erfolgt dann nach der, diesem Protokoll beigefügten, Bewertungsmatrix.
Der gesamte Prozess von der Aktivierungs- und Informationsphase bis hin zur Erarbeitung und Abschluss des Dorfentwicklungsplanes muss von einem Planungsbüro begleitet werden. Wichtig ist dabei, ein Büro zu beauftragen, das über weitreichende Erfahrungen auf dem Gebiet der Moderation, Dorfdialoge, Ländlicher Entwicklungsprozess
usw. verfügt.
An einem hierfür auszuschreibenden Wettbewerb werden sechs anerkannte Büros beteiligt.
Anfang Dezember wird diesen Büros Gelegenheit gegeben, das Büro und deren Planungsvorschläge usw. vor einem zu bildenden Gremium im Rathaus der Samtgemeinde Dörpen vorzustellen.
Der Rat beschloss einstimmig, seitens der Gemeinde Walchum Bürgermeister Alois Milsch als Gremiumsmitglied zu benennen. Über das Ergebnis des Wettbewerbes wird in einer späteren Sitzung informiert.

.

3) Kindergarten – Sachstand
Wegen Platzmangel im Kindergarten Walchum wurden Container aufgestellt. Die Miete beläuft sich auf ca. 18.000 €/Jahr und wird je zur Hälfte von den Gemeinden Walchum und Kluse bezahlt. Die Einrichtung incl. Küche kostet rund 7.500 € und wird ausschließlich von der Gemeinde Walchum bezahlt, bleibt aber im Eigentum der Gemeinde.

.

4) Mitteilungen des Bürgermeisters
Es ist geplant, einen Defibrator anzuschaffen, die Finanzierung soll noch geklärt werden. Seitens der Sparkasse Emsland liegt die Zusage vor, den Defi im Raum der Sparkasse im Gesundheitszentrum zu installieren.