Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/23/d848472834/htdocs/clickandbuilds/GemeindeWalchum/wp-content/plugins/wp-paging/wp-paging.php on line 92
Archive

Ratssitzung vom 13.06.2017

(WS – 13.06.2017) Während der Ratssitzung am 13.06.2017 behandelte und beschloss der Rat der Gemeinde Walchum folgende Punkte:
1) Spielplatz „Am Wald“: In der Einwohnerfragestunde erläuterte der anwesende Bürger und Sprecher der Anwohner des Baugebietes „Am Wald“, Franz Josef Eiken, den Antrag auf Übernahme der Beschaffungskosten für die Neugestaltung des Spielplatzes. Der Platz soll eingezäunt und mit neuen Spielgeräten bestückt werden. Sämtliche Montagearbeiten wollen die Anwohner in Eigenleistung erbringen. Für die notwendigen Pflasterungen sollen die abgängigen Pflastersteine bei der alten Turnhalle verwendet werden. Der Rat genehmigte einstimmig eine Summe zwischen 8.000 € und 10.000 €.
2) Antrag der BioMethan Terhorst GmbH und Co.KG, Torfmoorweg 3, 26907 Walchum, zur wesentlichen Änderung einer Biogasanlage
Sachverhalt:
Vom Landkreis Emsland wurden der Gemeinde Walchum die Antragsunterlagen der BioMethan Terhorst GmbH und Co.KG, Torfmoorweg 3, zur wesentlichen Änderung der vorhandenen Biogasanlage durch Errichtung einer Abgasnachbehandlung, Änderung der Inputstoffe und Umstellung auf Trockenfermentation auf dem Grundstück Flurstück 16/3 der Flur 31 der Gemarkung Walchum mit der Bitte um Erteilung des gemeindlichen Einvernehmens vorgelegt.
Zur Abgasnachbehandlung ist die Aufstellung eines Containers geplant. Bei der Änderung der Inputstoffe handelt es sich im Wesentlichen nicht mehr um die Verwertung von Schweinegülle, sondern von Legehennen HTK.
Der Rat stimmte dem Antrag einstimmig zu.
3) Wichtige Mitteilungen des Bürgermeisters:
a) Bürgermeister Milsch teilte mit, dass für die Pflasterung bei der Wagenremise eine Ausschreibung durchgeführt     wird.
b) Die Sitzecke beim Grillplatz in Hasselbrock erhält Windschutzplanen.
c) Beim Landkreis Emsland ist ein Antrag für drei Hotspots gestellt: Der Parkplatz beim NP Markt, beim Heimathaus und bei der Sporthalle.
4) Ratsmitglied Gründer merkte an, dass die Rutsche beim Herzogsee in einem nicht verkehrssicheren Zustand sei. Bürgermeister Milsch teilte mit, dass die Rutsche gesperrt sei und zu einem späteren Zeitpunkt abgerissen werden solle.