Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/23/d848472834/htdocs/clickandbuilds/GemeindeWalchum/wp-content/plugins/wp-paging/wp-paging.php on line 92
Archive

Ratssitzung vom 23.09.2014

                                               Ratssitzung vom 23.09. 2014
(WS – 23.09.2014) Auf seiner o. g. Sitzung behandelte und beschloss der Rat folgende Punkte:
1) Mandatsverzicht:  Ratsfrau Ulrike Wessels hat wegen Wohnortwechsel auf ihr Ratsmandat verzichtet. Für das zurückgetretene Ratsmitglied rückt Werner Ahrens (CDU) aus Hasselbrock in den Rat der Gemeinde Walchum nach.
SAMSUNG DIGITAL CAMERABürgermeister Hermann Schweers (rechts) nahm die Pflichtenbelehrung vor und verpflichtete Ahrens gemäß § 60 NKomVG förmlich, anschließend hieß er das neue Ratsmitglied mit einem Blumenstrauß willkommen.
2) Erweiterung Seepark Eiken: Georg Eiken beabsichtigt, den Seepark Eiken östlich um sechs Hektar zu erweitern. Parallel zur Flächennutzungsplanänderung soll der Bebauungsplan Nr. 30 aufgestellt werden. Der Rat beschließt einstimmig der Erweiterung die Bezeichnung „Zweite Erweiterung Ferienhausgebiet Seepark Eiken“ zu geben.
3) Nachtragshaushaltsplan: 1. SG Rat und Fachbereichsleiter Heinz-Hermann Lager erläuterte anhand einer Präsentation den 1. Nachtragshaushaltsplan und die notwendigen Darlehnsaufnahmen. Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahme für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen wird gegenüber der bisherigen Festsetzung in Höhe von 315.000 € um 212,700 € erhöht und damit auf 527.700 € neu festgesetzt. Demnach steigt die Verschuldung der Gemeinde Walchum von derzeit null Euro auf 525.600 Euro. Da hier Vorfinanzierungen enthalten sind, wird die Verschuldung bis 2017 auf rund 200.000 € zurückgefahren. Als Grund der Verschuldung nannte Bürgermeister Schweers die Kosten für die archäologischen Ausgrabungen, die neue Turnhalle und die Infrastrukturmaßnahmen des neuen Baugebietes sowie für das neue Geschäftshaus.
4) Bürgermeister Schweers teilte mit:
a) Das Läutewerk für den Glockenturm sei bestellt.
b) Im „alten“ Baugebiet sei nur noch ein Platz vorhanden, im „neuen“ Baugebiet seien bereits zwei Plätze verkauft.
c) Im Bereich des neuen Geschäftshauses sollen die Straßenbaumaßnahmen bis zum 15. November fertig gestellt sein.