Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/23/d848472834/htdocs/clickandbuilds/GemeindeWalchum/wp-content/plugins/wp-paging/wp-paging.php on line 92
Archive

Grünkohlkönig

(WS – 12.11.2012) Der neue Grünkohlkönig der Gemeinde Walchum ist unser niedersächsische Justizminister Bernd Busemann.
Anlässlich der Eröffnung der emsländischen Grünkohlsaison im Heimathaus in Walchum kürte Bürgermeister Hermann Schweers den Justizminister Bernd Busemann zum siebten Grünkohlkönig der Gemeinde Walchum. Sein Amtsvorgänger, der Pastor der ev.-luth. Stephanusgemeinde Lathen, Rainer Jenke, überreichte dem Minister die Königskette und wünschte ihm viel Glück für seine Amtszeit.
Das Grünkohlessen nutzten auch in diesem Jahr wieder einige Sponsoren zur Überreichung von Spenden an dörfliche Vereine und Institutionen. So spendete der Geschäftsführer des WEA Windpark Walchum GmbH & Co. KG, Wilhelm Wilberts, 1.500 Euro für die Grundschule und den Kindergarten. Davon stammten laut Wilberts 530 Euro aus dem Tag der offenen Tür des Windparks, 360 Euro vom Schotterverkauf aus dem Rückbau und den Rest legte der Geschäftsführer drauf.
Der Inhaber der Walchumer Firma Solar Power, Hermann Behrens, spendete 2.000 Euro für den Heimatverein und die Kabel- und Rohrleitungsbaufirma Sandmann aus Hüven überreichte einen Umschlag mit 300 Euro für die Bücherei in Hasselbrock. Die Straßenbaufirma Siering aus Schapen hat anlässlich der Freigabe der Straße „Südfeld“ einen Betrag von 500 Euro für den Kindergarten gespendet.
Zur Unterhaltung der Gäste spielte und sang die Gitarrengruppe Walchum und „de buur Opa Anton“ begeisterte das Publikum: Hei vertellte Dönkes un sang uk ein poor Läier.
Der Heimatverein hatte die Organisation des Abends übernommen und bewirtete die Gäste.
Weitere Fotos siehe unter Fotogalerie: bitte hier klicken!           Siehe auch den Filmbeitrag: bitte hier klicken!
Pastor Rainer Jenke (Zweiter von links), überreicht dem Minister die Königskette in Anwesenheit von Samtgemeindebürgermeister Herman Wocken (links) und Bürgermeister Hermann Schweers (rechts). Foto: W. Schweers